Strompreisentwicklung der EEX & EPEX - August 2022

Entwicklung des Stromterminmarktes (power future)

Bei der Strompreisentwicklung im August 2022 zeigte sich am Terminmarkt EEX (power future) charttechnisch die folgende Entwicklung für den Betrachtungszeitraum 30.07. – 02.09.2022
  • Jahreskontrakte 2023 (+25,1 %) | 2024 ( +0,6 %) | 2025 (+14,3 %)
  • Quartalskontrakte (Q4.2022 – Q3.2023) +5,4 % bis +53,8%

Strompreisentwicklung 2022 - EEX Jahreskontrakte (power future)

Chart: Strompreisentwicklung EEX Jahreskontrakte (powerfuture)

Link zur EEX-Börse: https://www.eex.com/de/marktdaten/strom/futures/phelix-de-futures
Hier finden Sie die jeweils gültigen Tageshandelspreise.

Tabellarische Überischt Strompreisentwicklung der Jahreskontrakte (power future)
  • Am Stromterminmarkt wurden in den vergangenen Wochen erneut Allzeithochwerte für Frontquartale und Frontjahre erreicht. Die Meldung über den erneuten Stopp der russischen Gaslieferungen durch die Nord Stream 1 ließen den Markt „explodieren“. Durch die Marktmechanismen bildet das teuerste Kraftwerk den Preis auf dem Strommarkt, dies sind aktuell weiterhin die Gaskraftwerke. Somit wirken sich die stark gestiegenen Gaspreise unmittelbar auf die Strompreise aus.
  • Die weiteren stromrelevanten Rohstoffe zeigten sich uneinig im Kursverlauf. Der Ölpreis setzte seine Seitwärtsbewegung in den letzten Tagen fort. Wogegen der Kohlemarkt mit einem Aufwärtstrend die Woche abschloss.
  • Die EU-Kommission überprüft derzeit die Möglichkeiten von Regulierungsmaßnahmen für die Energiemärkte, konkrete Einzelheiten werden für den 09.09.2022 erwartet.
  • In Deutschland informierte die Bundesregierung am vergangenen Sonntag bereits über geplante Maßnahmen zur Entlastung. Neben Unterstützungen für die Bürger ist unter anderem von einer Strompreisbremse und einer zusätzlichen Versteuerung bei Zufallsgewinnen an den Energiemärkten sowie Zuschüssen zu Entlastung bei hohe Energiepreise für Unternehmen die Rede.

Strompreisentwicklung 2022 - EEX Quartalspreise (power future)

Chart: Strompreisentwicklung Quartalskontrakte (power future)

Link zur Börse: https://www.eex.com/de/marktdaten/strom/futures/phelix-de-futures
Hier finden Sie die jeweils gültigen Tageshandelspreise.

Tabellarische Übersicht Strompreisentwicklung Quartalskontrakte EEX (power future)

EnergieMarkt Webinar
Aufzeichnung vom 07. September

Wissenswertes zum
Stromterminmarkt

Am Stromterminmarkt werden die kommenden Lieferjahre oder Quartale gehandelt. Genau genommen werden Kontrakte - als "Absichtserklärungen" - gehandelt, in einem definierten Zeitraum die entsprechende Handelsmenge zu liefern bzw. abzunehmen, denn der Strom muss in der Zukunft ja erst produziert werden.
Gehandelt werden in der Regel höchstens 5 Jahre bzw. Quartale in die Zukunft. Der intensivste Handel wird für die kommenden 3 Handelszeiträume betrieben.

>>> Strompreisentwicklung der letzten Jahre

Ihre Ansprechpartnerin

Ihre Ansprechpartnerin Julia Viehmann
Julia Viehmann

05605 93928-13
viehmann@first-energy.net
Manuela Feick
Manuela Feick

05605 93928-22
feick@first-energy.net
Strompreisreport - Der regelmäßige Marktbericht zur Strompreisentwicklung

Abonnieren Sie den schriftlichen Strommarkt Report.

Als registrierter Nutzer erhalten Sie monatlich den aktuellen Strom-Marktbericht in Ihr Postfach. Verpassen Sie keine Ausgabe des Strommarktberichtes und erhalten Sie Hintergrundinformationen zu den Strompreisentwicklungen an den Energiebörsen EEX & EPEX Spot.

Strompreisentwicklung - EPEX Spotmarkt (EPEXSPOT) Day-Ahead-Preise

Die Stromdurchschnittspreise am Spotmarkt lagen im August 2022 im Vergleich zum Juli deutlich höher. Im Vergleichszeitraum der KW35-2022 zur KW31-2022 stiegen die durchschnittlichen wöchentlichen Spotpreise an der EPEXSPOT um +9,7 %.

Preisentwicklung des Stromspotmarktes | day ahead

Chart: Preisentwicklung Stromspotmarkt - EPEXSPOT | Day-Ahead

Link zur Börse: https://www.epexspot.com/en/market-data 
Hier finden Sie die jeweils gültigen Stundenhandelspreise (Intraday-Preise).

Tabellarische Übersicht Strompreisentwicklung Spotmarkt Day-Ahead
  • Seit dem 01.09. gelten in Deutschland Energiesparverordnungen, die eine weitere Reduzierung des Strom- und Gasbedarfs herbeiführen sollen. Bereits durch „freiwillige“ Schritte sind im August 22 im Vergleich zu den Vorjahren bereits rund 20 % weniger Energie verbraucht worden.
  • Die Verfügbarkeit der AKWs in Frankreich bleibt mit 43% der eigentlichen Leistung stark eingeschränkt. Erneut sind die Wiederinbetriebnahmen von einigen Reaktoren verschoben worden. Dies belastet den deutschen Strommarkt und verhindert Preisrückgänge trotz Entspannungen am Gasmarkt. Parallel wird in Deutschland beschlossen die Laufzeit der Kernkraftwerke als Reservekraftwerke zu verlängern um den Stromnetze in den Wintermonaten bis Ende April 2023 zu entlasten.

Wissenswertes zum
Stromspotmarkt

Der Spotmarkt ist der Kurzfristmarkt der EEX und wird auch EPEXSPOT genannt. Gehandelt wird hier jeweils der kommende Tag (day ahead). Dabei hat jede Stunde einen anderen individuellen Handelspreis, der von Angebot & Nachfrage gesteuert wird. Insbesondere die Produktionsmengen aus PV- und Windkraftanlagen sowie Kraftwerkrevisionen und Wetterphänomene wirken sich stark auf den Spotmarkt aus.

Webinaranmeldung zur Strompreisentwicklung und Gaspreisentwicklung

Nächstes EnergieMarkt Webinar: Mittwoch 12. Oktober - 10 Uhr

Zu Beginn eines Monats werfen wir einen Blick auf die Strom- & Gasmarkt-Entwicklung der vergangene Monate und betrachten besonders den Börsenverlauf des abgelaufenen Monats. Ergänzend zu unserem schriftlichen EnergieMarktreport, gehen wir in unserem Webinar detaillierter auf Charts, Entwicklungen und Wechselwirkungen der einzelnen Börsen- und Handelsprodukte ein.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Erneuerbare Energien: Entwicklung der Photovoltaik (PV) & Wind Einspeisemengen

Die Einspeisung aus den erneuerbaren Energien stieg im Vergleichszeitraum Januar – August 2022 im Vergleich zu 2021 um:
  • Windeinspeisung +21 %
  • Photovoltaik +13 %
Chart: Entwicklung der Photovoltaik (PV) Einspeisemengen in Deutschland

Die PV- und Windproduktionsmengen 2020/2021

Insgesamt war das Produktionsaufkommen der deutschen Photovoltaikanlagen und Windparks im Jahr 2021 deutlich niedriger als 2020. Das hat die Preisentwicklung des Stromspotmarktes gestützt und dazu geführt, dass im Verlauf 2021 die Handelspreise - aber auch der Marktwert Solar & Wind - deutlich gestiegen sind.

Windproduktion   PV-Produktion  

2020: 140.473 GWh
2021: 113.671 GWh
- 26.802 GWh
-19%

2020: 52.825 GWh
2021: 46.610 GWh
- 6.215 GWh
- 12%

Chart: Entwicklung der Wind Einspeisemengen in Deutschland

Wissenswertes zur
PV- und Windproduktion

Die Erzeugung der erneuerbaren Energien ist stark geprägt von jahreszeitlichen Veränderungen.
Die PV-Erzeugung in Deutschland erfolgt hauptsächlich in den sonnenreichen Monaten April - August. In diesem Zeitraum werden rund 70% der Jahresproduktion einer PV-Anlage erzeugt. Die Produktionsmenge ist abhängig vom Standort und von der Ausrichtung der Anlage zur Sonne. Pro KWp (Kilowatt installierte Leistung) der PV-Anlage werden ca. 1.000 kWh Strom pro Jahr erzeugt (im Norden etwas weniger - im Süden etwas mehr). Die Produktion erfolgt natürlich nur am Tage, wenn die Sonne scheint.

Die Stromproduktion aus Windkraftanlagen unterscheidet sich massive vom Standort des Windrades. Ein Offshore-Windrad im Meer erzeugt deutlich kontinuierlicher - und damit auch mehr - Strom als ein Windrad am Festland. Letzteres erzeugt Strom hauptsächlich in den kalten und dunklen Monaten des Jahres. Die Produktion erfolgt rund um die Uhr, immer dann, es Wind weht.

Lesen Sie auch unseren Report zur Gaspreisentwicklung

Lesen Sie auch die Entwicklung der CO2-Zertifikatepreise

Unsere aktuellen Webinare und Veranstaltungen
12. Oktober: Der EnergieMarkt
Die aktuelle Strom- und Gaspreisentwicklung


Preisentwicklungen & Börsenabhängigkeiten verstehen

Jeden Monats analysieren wir die Strom- & Gasmarkt-Entwicklung der vergangenen
Monate und erklären mit Charts - leicht verständlich - den aktuellen Börsenverlauf.


zum EnergieMarkt-Webinar anmelden
On demand: In 5 Schritten zur wirtschaftlichen PV-Anlage
Planungsoptionen | Wirtschaftlichkeitsbewertung | Finanzierungsmodelle


Eine Photovoltaikanlage soll Realität werden! Wir gehen auf die 5 wichtigsten Herausforderungen
bei der PV-Planung ein. Der anbieterneutrale Planungsansatz und die richtige Komponentenauswahl
sind die Grundlage für einen wirtschaftlichen Betrieb für die nächsten 25 Jahre.

PV-Webinar abrufen
29. September: Beschaffungsstrategien
Strom und Gas professionell einkaufen

 
Festpreis | Tranchen oder Spotmarkt?

Die turbulente Strom- & Gasmarkt-Entwicklung macht es schwer, die Einkaufsstrategie für die
kommenden Jahre festzulegen. Wir erläutern
Einkaufsszenarien anhand praktischer Beispiele
und stellen Vor- und Nachteile der einzelnen Möglichkeiten vor.

zum Strategie Webinar anmelden