Skip to content

Gaspreisentwicklung der EEX & powernext Börse

Gasterminmarkt & Gasspotmarkt im Januar 2024

Entwicklung des Gasterminmarktes (EEX THE Natural Gas Future)

  • Im Betrachtungszeitraum vom 08.01.2024 bis 02.02.2024 verhielten sich die Gaspreise an der EEX (power futures THE) wie folgt:
  • Jahreskontrakte 2025 (-8,1 %) | 2026 (-5,0 %) | 2027 (-0,9 %)
  • Quartalskontrakte (Q2.2024 – Q1.2025) -10,1 % bis -13,3 %

Gaspreisentwicklung - EEX Erdgas-Jahreskontrakte (EEX THE Natural Gas Future)

gas jahrespreise

Link zur Börse: https://www.eex.com/en/market-data/natural-gas/futures
Hier finden Sie die jeweils gültigen Tageshandelspreise.

gas-jahrespreise-tabelle
EnergieMarkt Webinar Aufzeichnung vom 14. Februar 2024
Wissenswertes zum Gasterminmarkt

Am Gasterminmarkt werden die kommenden Lieferjahre oder Quartale gehandelt. Genau genommen werden Kontrakte – als „Absichtserklärungen“ – gehandelt, in einem definierten Zeitraum die entsprechende Handelsmenge zu liefern bzw. abzunehmen, denn das Gas muss in der Zukunft ja erst gefördert werden.
Gehandelt werden in der Regel höchstens 5 Jahre bzw. Quartale in die Zukunft. Der intensivste Handel wird für die kommenden 3 Handelszeiträume betrieben.

>>> Gaspreisentwicklung der letzten Jahre

  • Die weiterhin angespannte Lage im Nahen Osten sorgt derzeit für Anspannung bei zahlreichen Händlern. Neben dem Suez-Kanal spielt auch die Straße von Hormus als internationaler Transportroute eine entscheidende Rolle. Sollte es zu weiteren Eskalationen oder auch Sanktionen kommen, ist eine Blockade dieser Seewege nicht auszuschließen. Neben den für Europa wichtigen LNG-Tankern passieren auch rund ein Drittel aller weltweiten Öltanker diese Routen.
  • Im vergangenen Jahr konnte Deutschland den landesweiten Gesamtgasverbrauch um rund 7 % im Vergleich zum Vorjahr senken. Grund dafür ist neben der sinkenden Nachfrage der Industrie auch die milde Wetterlage.
  • Die kürzlich verkündeten Meldungen aus den USA über die vorübergehende Aussetzung der Genehmigungsverfahren neuer LNG-Exportprojekte haben zuletzt etwas Anspannung in den Markt gebracht. Laut Medienberichten habe dies jedoch erstmal an Schrecken verloren und der Kapazitäts-ausbau sei weiterhin bis 2030 gesichert.

Gaspreisentwicklung - EEX Erdgas-Quartalskontrakte (EEX THE Natural Gas Future)

gas quartalspreise 1

Link zur Börse: https://www.eex.com/en/market-data/natural-gas/futures
Hier finden Sie die jeweils gültigen Tageshandelspreise.

gas quartalspreise tabelle 1
marktreport
Abonnieren Sie den schriftlichen Gasmarkt Report

Als registrierter Nutzer erhalten Sie monatlich den aktuellen Gas-Marktbericht in Ihr Postfach. Verpassen Sie keine Ausgabe des Gasmarktberichtes und erhalten Sie Hintergrundinformationen zu den Gaspreisentwicklungen an den Energiebörsen EEX & powernext.

Gaspreisentwicklung - EEX Erdgas-Spotmarkt (powernext spot market) THE Day-Ahead-Preis

  • Der durchschnittliche Preis am Gasspotmarkt ist im Betrachtungszeitraum um 11,3 % gesunken. Die KW 5-2024 an der EGSI-Börse im deutschen Gasmarktgebiet (THE) zeigte einen Durchschnittspreis von 29,24 €/MWh.

Gaspreisentwicklung - EEX Erdgas-Spotmarkt (powernext spot market) THE Day-Ahead-Preise

gas spotpreise 1

Link zur Börse: https://www.powernext.com/spot-market-data
Hier finden Sie die jeweils gültigen Tageshandelspreise. (Intraday-Preise)

gas spotpreise tabelle 1
  • Aktuell sind die Gasspeicher in Deutschland zu rund 74 % (-15 % zum Vormonat) gefüllt. Somit wurde das im Gasspeicher-Gesetz festgelegte Ziel von 30 % zum Stichtag 01. Februar deutlich überschritten. Daher sei eine Gasmangellage in diesem Winter fast vollständig auszuschließen.
  • Auch die in der zweiten Februarhälfte drohende Kälteperiode wird aller Voraussicht nach zu keiner signifikanten Änderung der aktuellen Rahmenbedingungen führen. Durch die derzeit konstanten Gasimporte vor allem aus Norwegen und die LNG-Lieferungen nach Europa in Kombination mit dem Gasspeicherfüllstand ist von keinen immensen Preissprüngen auszugehen. Zudem reagiere der Markt aktuell unaufgeregter und krisensicherer auf politische und wirtschaftliche Meldungen, als es noch im letzten Jahr der Fall gewesen sei.
  • Dennoch ist derzeit davon auszugehen, dass der weltweite LNG-Markt in diesem Jahr trotz stabilem Angebots aufgrund der steigenden Nachfrage aus China weiter angespannt bleiben wird. Experten gehen davon aus, dass der chinesische Rekordwert für LNG-Importe aus dem Jahr 2021 erneut erreicht werden wird.
Wissenswertes zum Gasspotmarkt

Der Spotmarkt ist der Kurzfristmarkt der EEX und wird auch powernext spot market genannt. Gehandelt wird hier jeweils der kommende Tag (day ahead). Dabei hat jeder Tag einen anderen individuellen Handelspreis, der von Angebot & Nachfrage gesteuert wird. In den Heizmonaten hat die Temperaturerwartung für den kommenden Tag einen großen Einfluss auf die Gasspotpreise. Da in Deutschland die Stromproduktion auch in Gaskraftwerken geschieht, haben auch die erwarteten Produktionsmengen aus PV- und Windkraftanlagen einen Einfluss auf den Gasspotmarkt.

Nächstes EnergieMarkt Webinar: Mittwoch 13. März - 10 Uhr

Zu Beginn eines Monats werfen wir einen Blick auf die Strom- & Gasmarkt-Entwicklung der vergangene Monate und betrachten besonders den Börsenverlauf des abgelaufenen Monats. Ergänzend zu unserem schriftlichen EnergieMarktreport, gehen wir in unserem Webinar detaillierter auf Charts, Entwicklungen und Wechselwirkungen der einzelnen Börsen- und Handelsprodukte ein.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Unsere Gasreserven - die aktuellen Gasspeicherfüllstände in Deutschland

Entwicklung der Gasspeicherfüllstände in Deutschland

gasspeicher 1
Wissenswertes zu Erdgasspeichern

Um die jahreszeitbedingt unterschiedlichen hohen Gasmengen abzufedern, befinden sich in Deutschland rund 50 Erdgasspeicher. Man unterscheidet dabei unterirdische Speicher, bei denen das Gas mit bis zu 250 bar Druck in die Höhlen, porösem Gestein oder ausgeförderten Erdgasfeldern gepumpt wird. Darüber hinaus gibt es Nieder- oder Hochdruckbehälter in Kugel- oder Röhrenform.

In Summe können die deutschen Gasspeicher ca. ein Viertel (ca. 250 Terawattstunden in 2021) des bundesdeutschen Gasjahresbedarfs (ca. 1000 Terawattstunden in 2021) speichern. Eine Terawattstunden = 1.000 GWh.

Unsere aktuellen Webinare und Veranstaltungen
Mittwoch 20. März: Einstieg in die PPA-Welt: Wir Ihr Unternehmen von erneuerbaren Energien profitieren kann
Entdecken Sie in unserem PPA-Webinar die Vorteile von Power Purchase Agreements (PPAs). Wir zeigen Ihnen praxisnahe Wege, wie PPAs Ihre Energiekosten senken können
zum PPA-Webinar anmelden
Mittwoch 13. März: Der EnergieMarkt | Die aktuelle Strom- und Gaspreisentwicklung
Jeden Monat analysieren wir die Strom- & Gasmarkt-Entwicklung der vergangenen Monate und erklären mit Charts - leicht verständlich - den aktuellen Börsenverlauf.
zum Marktreport Webinar
Previous slide
Next slide