Report - Gaspreisentwicklung

Gaspreisentwicklung der KW 14

Gasterminmarkt

  • Das Kalenderjahr 2022 ist zwischenzeitlich auf dem höchsten Stand seit September 2019 gestiegen. Ausgewirkt haben sich hier gerade auch die Entwicklungen der anderen Endregiemärkte.
  • Der Bau der NordStream 2 kann nun fortgesetzt werden. Widersprüche der Deutschen Umwelthilfe und dem Naturschutzbund wurden abgewiesen. Nach derzeitiger Planung wird die Inbetriebnahme der Pipeline für den Winterzeitraum 2021 erwartet.
  • Die ankommenden LNG-Lieferungen sind zwar wieder so hoch wie Mai 2020. Jedoch haben sich die Effekte des gesteigerten Angebots nur bedingt auf die Preise ausgewirkt. Ein niedrige Preisniveau in den USA lassen einen hohen Exportanteil nach Europa in den kommenden Wochen erwarten.
  • Experten rechnen für die kommenden Wochen mit einem weiterhin hohem Preisniveau am Gasterminmarkt.

Gasspotmarkt

  • Das weiterhin kühlere Wetter im April sowie die hohen CO2-Preisen haben einen erheblichen negativen Einfluss auf den Gaspreis am Spotmarkt in den letzten Tagen gehabt.
  • Hauptgrund für die Entwicklungen war dabei das aktuelle Temperaturniveau, was rund 3 Grad unter der Norm lag.
  • Die Gasspeicher sind derzeit nur noch zu 27,5 % gefüllt und werden zu einer höheren Einspeicherquote mit Sommerbeginn in diesem Jahr führen. Dies ist bereits am Markt eingepreist und erklärt die Entwicklungen der letzten Wochen gerade bei den betreffenden Quartalsprodukten am Gasmarkt.
  • Eine Trendwende der Preise am Gasspotmarkt ist erst mit wärmerem Wetter zu erwarten.

Emissions-Zertifikate

  • Die Preise für den Leitkontrakt Dec 21 sind auf eine Allzeithoch gestiegen
  • Unterstützt wird die Steigung durch eine weiterhin hohe Nachfrage. So muss sich die Industrie in einigen Bereichen noch bis Ende April mit Zertifikaten für das letzte Kalenderjahr final eindecken. Viele Unternehmen haben hierbei bisher aber abgewartet und sind nun zu Käufen auf hohem Niveau gezwungen.
  • Im Jahr 2020 sind die Emissionen um rund 12% gesunken. Dies hat zur Folge, dass ab September durch die Europäische Kommission CO2-Zertifikate vom Markt genommen werden um Überschüsse zu vermeiden.
  • Marktteilnehmer rechnen derzeit mit einem weiterhin hohen Preisniveau in den kommenden Wochen.
Marktbericht Strom und Gas


                  Hier finden Sie unseren Report als PDF-Datei zum Download

Ihre Ansprechpartner

Markus Barella
Markus Barella

05605 93928-20
Markus Menzel
Markus Menzel

05605 93928-30

Gaspreisentwicklung - Jahrespreise

Gaspreisentwicklung -  Jahrespreise 2021, 2022 und 2023
Gaspreisentwicklung - Jahrespreise 2021, 2022 und 2023

Gaspreisentwicklung - Quartalspreise

Gaspreisentwicklung  Quartalspreise
Gaspreisentwicklung  Quartalspreise

Gaspreisentwicklung - Spotmarkt

Gaspreisentwicklung  Spotmarktpreise
Gaspreisentwicklung  Quartalspreise

Gaspreisentwicklung - Gasspeicherfüllstände

Gaspreisentwicklung  Spotmarktpreise

Preisentwicklung CO2 - Zertifikate

Preisentwicklung CO2 - Zertifikate
Gaspreisentwicklung  Quartalspreise

Ihre Ansprechpartner

Markus Barella
Markus Barella

05605 93928-20
Markus Menzel
Markus Menzel

05605 93928-30