Blog

Schriftgröße: +

Umweltmanagement – nachhaltig und verantwortungsvoll

sky-1392241_1280

Immer mehr Unternehmen fordern von ihren Lieferanten einen Nachweis über nachhaltiges Arbeiten (Energiemanagement oder Umweltmanagement). Umweltmanagement ist ein Thema, das Unternehmen jeder Größe und unabhängig der Branche betrifft.

Das Gute daran: Eine konsequente Umweltpolitik im Unternehmen zeichnet sich durch den Einsatz zukunftssicherer, umweltverträglicher und kostensparender Lösungen aus und so gehen Ökonomie und Ökologie, häufig Hand in Hand.

Die ISO 14001 ist der weltweit akzeptierte und angewendete Standard für Umweltmanagement-Systeme. Weltweit sind nach dem Umweltbundesamt 363.000 Unternehmen und Organisationen nach ISO 14001 zertifiziert. In Deutschland haben 8000 Unternehmen ein Umweltmanagement-System nach ISO 14001 implementiert.

Was sollten Sie zur 14001-Norm wissen? Wir fassen das Wesentliche zusammen.

1.Die ISO 14001 ist branchenunabhängig

2.Sie richtet sich an Unternehmen jeder Größe

3.Das übergeordnete Ziel der Norm ist die Förderung des Umweltschutzes und die Reduzierung der Umweltbelastung.

Die zentralen Inhalte der ISO 14001 sind:

  • Planung, Durchführung und Steuerung, Überwachung/Kontrolle und Verbesserung aller betrieblicher Maßnahmen zum Schutz der Umwelt sowie eine umweltorientierte und nachhaltige Betriebs- und Mitarbeiterführung
  • Planung: Festlegung von Umweltzielen und entsprechenden Maßnahmen, Zuständigkeiten und Verfahrensweisen
  • Durchführung: Umsetzung der festgelegten Maßnahmen und Verfahrensweisen;
  • Kontrolle: Überprüfung der Zuständigkeiten und Verfahrensweisen sowie der Maßnahmen im Hinblick auf die Umweltziele und der Umweltpolitik der Organisation
  • Verbesserung: Anpassung der Zuständigkeiten, Verfahren und Maßnahmen sowie ggf. auch der Umweltziele und Umweltleitlinien

Wie andere ISO-Normen auch baut das Umweltmanagement nach ISO 140001 auf der sog. „High-Level-Structure" auf.

Wie teuer ist es ein Umweltmanagement einzuführen?

Zu den beiden Kostenblöcken zählen interne und externe Zertifizierungskosten. Interne Kosten beziffern die Kosten die für den Ausbau eines Umweltmanagement-Systems anfallen – diese sind stark abhängig davon, was bereits bei Ihnen im Unternehmen vorhanden ist, von der Anzahl der Mitarbeiter – je größer das Unternehmen – desto höher die Kosten und die Komplexität der Aufgaben – komplexe Unternehmensabläufe und viele Vorschriften führen zu einer Aufwandserhöhung.

Die externen Kosten sind die Ausgaben, die für die Zertifizierungsstelle aufgewendet werden müssten, diese werden beispielsweise vom Zertifizierungsaufwand und den Reisekosten des Auditors beeinflusst.

Die Kosten einer Zertifizierung ISO 14001 Umweltmanagement-System können verringert werden, indem z.B. ein Umweltmanagement-System gemeinsam mit einem anderen Managementsystem zertifiziert wird. Ist dies der Fall, fallen die Kosten für den Zertifizierungsauditor nur einmal an.

Alle Vorteile eines Umweltmanagements auf einen Blick:

  • Das Unternehmensimage steigt
  • Die Mitarbeiterbindung festigt sich
  • Die Umweltleistung und die CO2-Bilanz verbessern sich
  • Die gesellschaftliche Verantwortung wird wahrgenommen
  • Die Lieferantenbedingungen von anderen Unternehmen werden erfüllt


Wir unterstützen Sie bei der Einführung eines oder mehrerer Managementsysteme von Beginn an. Die first energy GmbH ist seit 2001 am Energiemarkt aktiv und kennt sich mit den Managementsystemen (Umweltmanagement und Energiemanagement) wie dem Energieeinkauf bestens aus – vertrauen Sie auf unsere Erfahrung und sprechen Sie uns für ein unverbindliches Angebot an. 

Susanne Müller
Dipl.-Ing. Susanne Müller

first energy GmbH
Struthweg 26
34260 Kaufungen


Tel.:05605 93928-31
Fax:05605 93928-90
E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bewerte diesen Beitrag:
8
Steuerentlastung bei Abfall- und Abluft
Mitarbeitermobilität - mehr als die Frage, ob Auto...
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Montag, 09. Dezember 2019