Blog

Schriftgröße: +

ISO 50001 – doch was verbirgt sich dahinter?

Seit 2015 ist es Pflicht für Unternehmen, mit mehr als 250 Mitarbeitern, ein Energieaudit durchzuführen oder ein zertifiziertes EnergieManagementSystem nach ISO 50001 einzuführen. ISO 50001 bezeichnet eine internationale Norm, die festlegt, wie eine solche Zertifizierung auszusehen hat. So soll systematisch ein einheitliches EnergieManagement eingeführt werden und damit sichergestellt werden, dass die EnergieManagementSysteme bestimmte Kriterien erfüllen. EnergieManagementSysteme dienen der systematischen Erfassung der Energieströme und können eine Entscheidungsgrundlage für neue Investitionen darstellen. 

Ziel der ISO 50001 ist es, die Energieeffizienz des Unternehmens durch klare Abläufe zu verbessern. Das hilft der Umwelt und bringt dem Unternehmen Kosteneinsparungen. Besonders energieintensive Unternehmen können profitieren, denn die ISO 50001 gilt auch als Voraussetzung für Förderungen. Die Norm beschreibt Anforderungen an:

- Die Messung

- Die Dokumentation

 - Die Beschaffungspraxis

 - Die Systeme

 - Die Prozesse

 - und das Personal

Ablauf der Iso 50001

Die ISO 50001 läuft nach der Methode Planung-Umsetzung-Überprüfung-Verbesserung ab. In der ersten Planungsphase wird ein Energieteam oder ein Beauftragter benannt, damit die interne Kommunikation über diesen Personenkreis ablaufen kann. Zudem kommt es zu einer Erstbewertung der Energieträger, der Energienutzung und der Energiekosten des Unternehmens. In der Umsetzungsphase werden, die in der ersten Phase definierten, Ziele eingeführt. Eine anschließende Überprüfung in Form eines Energieaudits stellt die Einhaltung der energierelevanten Vorschriften sicher und das Energieteam berichtet die Ergebnisse dem Management. Das Management entscheidet schließlich, welche Verbesserungsmaßnahmen getroffen werden sollen. 

Die Norm ISO 50001 ist anwendbar auf alle Organisationen, egal welcher Branche. Ein Unternehmen kann profitieren, weil durch die Anwendung der ISO 50001 nicht nur Papierberge bewegt werden, sondern auch reale Kosteneinsparungen vorgenommen werden. Das Unternehmen steht nach der erfolgreichen Einführung der ISO 50001 energieeffizienter da als zuvor. Zudem ist die ISO 50001 kompatibel mit anderen ISO-Normen wie Qualitäts- oder Umweltmanagement, wodurch sich Synergieeffekte erreichen lassen.

Bewerte diesen Beitrag:
2
Die EEG-Umlage für 2017 steht fest - sie steigt au...
Individuelles Netzentgelt beantragen!
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Freitag, 18. Oktober 2019