Blog

Schriftgröße: +

Ihr nächster EnergieEinkauf - langfristig und effizient umsetzen!

Steht bei Ihnen demnächst auch der nächste EnergieEinkauf an? Die Kosten der vergangenen Jahre sind häufig nicht transparent und viele fragen sich, wie Ihr Energiepreis zusammengesetzt ist. Wir geben Ihnen im Folgenden einen kurzen Überblick, was Ihre Energiekosten beeinflusst und wie sich Ihre Energiepreise im vergangenen Jahr an der Börse verändert haben. Sie werden feststellen: Eine ganzheitliche und langfristige EnergieEinkaufsStrategie ist gerade hinsichtlich der Volatilität der Energiemärkte ratsam. 

Zusammensetzung Ihrer Energiekosten

In der aktuellen öffentlichen Wahrnehmung werden die Energiekosten immer gerne mit dem Energiepreis gleichgesetzt. Ihre Energiekosten setzen sich hingegen aus mehreren Preisbestandteilen zusammen, wie Ihnen die nachfolgende Grafik beispielhaft am Strompreis kurz veranschaulicht:

Die grau hinterlegten Preisbestandteile (Netznutzungsentgelte sowie Steuern und Abgaben) sind staatlich geregelt und unterliegen einer jährlichen Anpassung. Daher sind diese von Ihnen nur bedingt beeinflussbar – machen jedoch mit rund 80% den Hauptanteil Ihrer gesamten Energiekosten aus.

Lediglich der rot hinterlegte Preisbestandteil (der Energiepreis) ist über die Wahl des Einkaufszeitpunktes oder des Einkaufsmodells direkt beeinflussbar. Bei einem Anteil von lediglich rund 20% an den Gesamtkosten wirkt sich eine Veränderung in der Energiepreisentwicklung an der Börse dementsprechend geringer auf die Gesamtkostenbetrachtung der Energiekosten Ihres Unternehmens aus. 

Entwicklung Ihres Energiepreises

Durch die zunehmende Globalisierung und die Vernetzung der Märkte werden auch die Börsen in Deutschland und Europa durch weltweite politische, wirtschaftliche und klimatische Bedingungen und Entwicklungen maßgeblich beeinflusst. Dementsprechend volatil ist Ihr Energiepreis, was eine seriöse mittel- bis langfristige Abschätzung seiner Entwicklung nur sehr bedingt ermöglicht. Dies lässt sich gerade auch am Beispiel der Entwicklung der Energiepreise für das Jahr 2018 für Strom und Gas an der Börse grafisch veranschaulichen. Sie steht stellvertretend auch für die Preisentwicklungen der Folgejahre.

STROM

Nachdem die Energiepreise für 2018 ff. seit Beginn des Handels an der Börse stetig gesunken sind - mit einem Tiefpunkt Anfang 2016 - ist vor allem in den letzten Monaten eine stetige Aufwärtsbewegung zu beobachten.


(EEX Phelix Base Year Futures Cal-18, Preis in €/MWh)

GAS

Auch im Gasbereich sind die Preise seit Beginn des Handels an der Börse gesunken und nach dem Tiefpunkt Anfang 2016 wieder kontinuierlich gestiegen. Im Gegensatz zum Strom haben sich die Energiepreise im Gas nach einem leichten Verfall Anfang des Jahres auf einem Preisniveau stabilisiert.

(EEX NCG Natural Gas Futures Cal-18, Preis in €/MWh)

Ihre ganzheitliche Perspektive

Um langfristig Ihre Energiekosten und das damit verbundene Risiko und die Abhängigkeit von volatilen Märkten zu senken, sollte der Fokus der Betrachtung daher nicht nur auf der Wahl der richtigen Einkaufsstrategie, wie dem Beschaffungsmodell und dem Abschlusszeitpunkt liegen. Vielmehr sollte zudem geprüft werden, ob die benötigte Energie in Ihrem Unternehmen effizient eingesetzt wird und durch geeignete Maßnahmen gegebenenfalls weiter reduziert werden kann. Auch die Eigenerzeugung von Energie rückt dabei für Unternehmen immer weiter in den Fokus.

Wir entwickeln mit Ihnen eine maßgeschneiderte individuelle EnergieStrategie für Ihr Unternehmen.

Gerne prüfen wir für Sie in diesem Zusammenhang die Möglichkeiten und unterstützen Sie umfassend bei Ihrem nächsten EnergieEinkauf, der Umsetzung von EnergieEffizienzmaßnahmen oder der Planung und Umsetzung von EigenErzeugungsanlagen.

Senken Sie gemeinsam mit uns Ihr Risiko und Ihre Abhängigkeit von globalen Entwicklungen und machen Sie sich damit ein Stück unabhängiger.

Kommen Sie gerne hierfür auf uns zu, so dass wir alle weiteren Details mit Ihnen abstimmen können.

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

Eva Jausel

Eva Kohlhausen
Telefon: 05605 93928-11
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewerte diesen Beitrag:
2
Fragen der Energiebeschaffung (Strom und Gas) für ...
Weniger Energiekosten in der Kunststofferzeugung
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Freitag, 18. Oktober 2019