Blog

Energieblog von first energy

Energiewirtschaft und Klimaschutz in Zeiten von Corona

AdobeStock_324511507

Noch ohne Quarantäne dreht sich die Zeit aktuell sehr schnell – ständig neue Nachrichten, neue Fallzahlen und neue Schließungen und Veranstaltungsabsagen.

Die Energie- und Abwasserwirtschaft in Deutschland zählt zur kritischen Infrastruktur. Die Versorgung mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser sowie die zuverlässige Abwasserentsorgung ist nach Angaben der Behörden mit Krisen- und Notfallmanagement professionell aufgestellt. Soweit also Entwarnung.

Wie wirkt sich Corona neben der Aktivierung von Notfallplänen auf Energiewirtschaft und Klimaschutz aus?

Experten schätzen, dass der CO2-Austoß in China um 25 Prozent sinkt. Für Europa und Amerika ist noch nicht abzusehen, wieviel weniger Emissionen ausgestoßen werden. Die Stromnachfrage in Deutschland sank in der Finanzkrise 2009 um sechs Prozent. Auch für eine Corona bedingte Rezession ist von einem Rückgang des Strombedarfs um fünf bis zehn Prozent zu rechnen.

Feststeht, dass weniger Reisen und eine verringerte Produktion das Klima entlasten. Auch das vermehrte Homeoffice und der Verzicht auf Fahrten zu Veranstaltungen oder Freunden verbessert die CO2-Bilanz. Vereinfacht gesagt: Was für die Wirtschaft schädlich ist, kommt dem Klima zugute. Man kann schwerlich behaupten, dass Corona etwas Positives zu bieten hat, dennoch profitiert das Klima von unserem veränderten Verbrauchs- und Konsumverhalten enorm. Zu hoffen ist, dass dieser Slow-Motion-Modus der deutschen Wirtschaft das Umdenken hin zu mehr Klimaschutz nicht bremst. Bei der Reduktion auf das Wesentliche sollte der Klimaschutz nicht ausgeschlossen sein – denn der Klimawandel ist neben Corona ein ernst zu nehmendes Thema für unsere Gesellschaft.

Wenn Corona in einem Bereich gut ist, dann in der riesigen politischen, medialen und gesellschaftlichen Aufmerksamkeit. Hier kann sich der Klimaschutz noch einiges abschauen.

first energy ist auch in Krisenzeiten Ihr Ansprechpartner für Energie und Nachhaltigkeit. Sie interessieren sich für einen geringeren CO2-Austoß in Ihrer Firma oder wollen von günstigen Strompreisen profitieren? Lassen Sie sich ein Angebot von uns erstellen. 

Ihr Ansprechpartner 

Markus Barella

Markus Barella
Geschäftsführer von first energy
Telefon: 05605 93928-19
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

30
Online-Energieauditerklärung - reichen Sie Ihren C...
5 praktische Tipps zum Klimafasten im Unternehmen

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Montag, 28. September 2020

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://first-energy.net/

 

⇒Ihre Entlastung  

 

first energy in 100 Sekunden

Kundenstimmen von first energy

33 gute Gründe