Abrechnung EEG-Umlage und KWK-Umlage

eeg_kwk_umlage.jpg

Änderung bei der Abrechnung der EEG-Umlage und der KWK-Umlage für stromkostenintensive Unternehmen

Bisher wurde die EEG-Umlage und die KWK-Umlage bei Kunden mit einem EEG-Begrenzungsbescheid über die Stromrechnung Ihres Lieferanten abgerechnet. Dieser hat die EEG-Umlage und KWK-Umlage dann an den zuständigen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB: 50Hertz, Amprion, TransnetBW und TenneT) weitergeleitet. Das ist nun nicht mehr so – Unternehmen müssen sich seit dem 1.1.2017 selbst kümmern. Das bedeutet, dass Unternehmen die Umlagen ab sofort direkt mit dem ÜNB abrechnen müssen.

Wichtige Termine zur Abrechnung im Überblick:

20. eines Monats:      Meldung Prognosemenge des Monats für EEG-Umlage
31.01 eines Jahres:   Meldung Prognosemengen des Jahres für KWK-Umlage
31.05. eines Jahres:  Jahresmeldung für tatsächliche Verbräuche aus Vorjahr


Gerne unterstützen wir Sie punktuell oder vollumfänglich bei der Abwicklung zur Abrechnung Ihrer EEG-Umlage und KWK-Umlage. Folgende Leistungen können wir Ihnen anbieten, so dass Sie alle erforderlichen Pflichten fristgerecht und gemäß den gesetzlichen Regelungen entsprechend erfüllen:

  • Anmeldung bei der BNetzA
  • Registrierung beim Online-Portal des zuständigen Netzbetreibers
  • Fristgerechte Meldung der monatlichen Prognosemengen
  • Prüfung der Rechnung vom ÜNB (Abschlagsrechnung sowie Jahresrechnung)
  • Aufbereitung und Erstellung der Unterlagen für die Testierung zur Vorbereitung der Jahresmeldung
  • Fristgerechte Jahresmeldung

Ihre Ansprechpartnerin für ein persönliches Angebot

Anas
Eva Jausel

first energy GmbH
Struthweg 26
34260 Kaufungen


Tel.:05605 93928-11
Fax:05605 93928-90
E-Mail:jausel@first-energy.net
Sie haben allgemeine Fragen zum EEG und zur Besonderen Auslgeichsregelung? Dann werfen Sie doch einen Blick in unsere Häufig gestellten Fragen.