Messdatenmanagement

Messdatenmanagement

Der Energieverbrauch eines Gewerbe- und Industriekunden mit einem Stromverbrauch über 100.000 kWh wird in Form eines Lastganges gemessen. Für jede 1/4h wird der Leistungswert im Lastgang gespeichert. Somit ergeben sich rund 35.000 Messpunkte pro Jahr. Der Lastgang ist Grundlage für Ihre monatliche Rechnung. Der Lastgang wird vom Netzbetreiber an den Energielieferanten übermittelt und kann Ihnen von diesem zur Verfügung gestellt werden.

Lastgänge liegen nicht automatisch vor

Die Bereitstellung der Lastgangdaten ist leider kein automatischer Service. Die meisten Stromkunden erhalten diese Daten nur auf Anfrage. Einige Lieferanten bieten bereits über ein Webportal den Zugriff auf das Verbrauchsprofil. Doch in der Regel werden die Daten nur 1x pro Monat ausgelesen und weitergeleitet. Für eine Bewertung von besonderen Ereignissen (z.B. Leistungsüberschreitung) reicht das in der Regel nicht aus.

Rechnungsprüfung ist ohne Lastgang nicht möglich

Die Prüfung der monatlichen Rechnung wird in fast allen Firmen nach dem Prinzip “Der Verbrauch ist so wie immer – das wird schon passen“ gemacht. Denn ohne den Zugriff auf die tatsächlich gemessenen Energieverbräuche kann nicht geprüft werden, ob die abzurechnenden Verbrauchsmengen passen.

Überblick über die Energiedaten

first energy hat mit einem MessStellenDienstleister attraktive Konditionen ausgehandelt und kann eine deutlich bessere Datenbereitstellung bieten. In der Regel können Sie den Service auch ohne Mehrkosten für Ihr Unternehmen nutzen. Möglich wird die bessere Bereitstellung Ihrer Messdaten durch den Einbau eines modernen Zählers, der in der Lage ist die Verbrauchswerte täglich oder in Echtzeit auszulesen und zu übermitteln. Über ein Webportal oder eine lokale Software haben Sie dann jederzeit Zugriff auf Ihre Energieverbräuche.

Search